Kontaktieren Sie uns tel. +48 12 307 01 47
foto3

Geschäftskunde

Die Rechtskanzlei Ślaski & Wspólnicy erbringt Dienstleistungen, die an spezifische Anforderungen der Branche, in der die Geschäftskunden ihre Firmen und Unternehmen führen, angepasst sind. Unsere Juristen leisten komplexe Rechtshilfe zugunsten Mikrounternehmer und kleiner und mittelgroßer Unternehmen: natürliche Personen, die Gewerbetätigkeit betreiben, Personen- und Kapitalgesellschaften sowie Stiftungen, Körperschaften, Wohngesellschaften und Wohngemeinschaften.

Die Kanzlei erbringt professionelle Rechtsdienstleistungen für Kunden aufgrund des festen oder vorläufigen Rechtshilfevertrags. Rechtshilfebedingungen, Umfang der zu erbringenden Leistungen, Zeitraum der Leistungsausführung sowie Höhe des Honorars werden jedes Mal individuell, je nach den von Kunden geäußerten Präferenzen festgelegt.

Die von den Juristen der Kanzlei geleistete Rechtshilfe stimmt mit den Bestimmungen des polnischen Rechtsbeistandsgesetzes vom 6. Juli 1982 (Gesetzblatt Nr. 19, Pos. 145 mit späteren Änderungen) sowie des Gesetzes Anwaltschaftsrecht vom 6. Mai 1982 (Gesetzblatt Nr. 16, Pos. 124 mit späteren Änderungen), insbesondere mit der Musterberufsordnung für Juristen überein.

Die erbrachten Dienstleistungen sind dem gegebenen Rechtsbereich dediziert und umfassen insbesondere Folgendes:

  • Wir erteilen mündliche und schriftliche Ratschläge und Rechtskonsultationen;
  • erstellen Schreiben für Verfahren, die juristischer Argumentation bedürfen;
  • fertigen Entwürfe von Verträgen und Rechtsgutachten an;
  • erstellen Prozessschriftsätze, (Klageschriften, Anträge, Berufungen, Beschwerden, Widersprüche, Klagen);
  • legen Prozessstrategien fest;
  • unterstützen unsere Kunden im Bereich der Forderungsbeitreibung
  • beteiligen uns an wirtschaftlichen Vermittlungen;
  • können mit Geschäftspartnern wirksame Verhandlungen führen;
  • sind Prozessbevollmächtigte;

Wir haben reiche Erfahrung in folgenden Rechtsbereichen:

Wirtschaftsrecht

Unsere Juristen haben besondere Erfahrung im Bereich des Wirtschaftsrechts. Wir führen laufende Rechtsbetreuung von Unternehmen, beteiligen uns an Verhandlungen mit Geschäftspartnern, erstellen Klageschriften, insbesondere auf Bezahlung (Mahnverfahren, vereinfachtes Verfahren), erstellen Gutachten sowie Erklärungen im Bereich der Rechtsanwendung.

Zivilrecht

Wir sind Spezialisten im Bereich des Zivilrechts, unter besonderer Berücksichtigung des Verbindlichkeitsrechts (Delikte, Vertragsstrafen, Zinsen, Verspätung, Verzug).

Ziviles Gerichtsverfahren

Wir vertreten unsere Kunden vor ordentlichen Gerichten aller Instanzen in zivilen und wirtschaftlichen Angelegenheiten, bereiten Analysen und Rechtsgutachten für Bedürfnisse der konkreten Angelegenheit vor und legen Prozessstrategien fest.

Forderungseintreibung

Langjährige Erfahrung ermöglicht uns, sich in Leistung professioneller Rechtshilfe im Bereich der Eintreibung von Geldforderungen zu spezialisieren. Wir leisten professionelle Rechtshilfe sowie Prozessvertretung im Bereich der Forderungseintreibung auf der Etappe der gütlichen Beilegung (Präventivpaket), im Gerichts- sowie Vollstreckungsverfahren. Die Kanzlei erbringt Rechtsdienstleistungen auf dem Gebiet der Republik Polen und in den EU-Mitgliedsstaaten unter besonderer Berücksichtigung Deutschlands und Großbritanniens.

Vertragsrecht

Wir erstellen und verhandeln Handelsverträge, Ordnungen, Satzungen und Beschlüsse, analysieren und begutachten Vertragsentwürfe und beteiligen uns an den vom Kunden geführten Verhandlungen, die auf Vertragsschließung ausgerichtet sind.

Honorar

Die Vorbesprechung der Angelegenheit sowie Kalkulation der zu erbringenden Leistungen sind kostenlos. Das einleitende Gespräch verpflichtet Sie nicht, uns den Auftrag zu erteilen. Jeder Kunde kann sowohl über den Umfang der zu erbringenden Leistungen als auch über die Höhe des Honorars verhandeln.

Die Höhe der Vergütung ist von einigen Faktoren abhängig; sie wird vor allem von der Art der Angelegenheit, dem Umfang der zu erbringenden Leistungen sowie den Präferenzen des Kunden beeinflusst. Festlegung der detaillierten Regeln der Zusammenarbeit, darunter des Umfangs und der Form sowie des gewählten Models der Honorarzahlung erfolgt immer individuell mit jedem Kunden während der Vorbesprechung der Angelegenheit.

Die Vergütungshöhe und Festlegung von Zahlungsregeln hängt von den Bedürfnissen des Kunden ab. Die Vergütung kann sich nach folgenden Grundsätzen gestalten: 

  • Vergütung gemäß den ausgeführten Tätigkeiten ist eine Vergütung für jede einzelne Tätigkeit, sog. gelegentliche Rechtsbetreuung.
  • Pauschalvergütung ist eine für den gegebenen Zeitraum (z.B. einen Monat) fest beschlossene Vergütung, ohne Rücksicht auf den Aufwand des Juristen am Auftrag. Im Rahmen dieser Vergütung wird von der Kanzlei ständige Rechtsbetreuung gesichert und garantiert.
  • Nach dem Stundensatz festgelegte Vergütung, ist die Vergütung, die aufgrund der Zeiteinheiten bestimmt wird, die sachlicher Bearbeitung des Rechtsratschlags, Treffen mit dem Kunden, Prozessvertretung vor Gerichten, der Rechtschutzorganen sowie öffentlichen Verwaltungsorganen gewidmet wurden.
  • Die im Voraus festgelegte Vergütung (festgesetzter Haushalt) ist die Vergütung, die sowohl im Fall von vorläufig erbrachten Leistungen als auch Projekten, die eines beträchtlichen Arbeitsaufwands bedürfen, festgelegt wird, dort, wo es möglich ist, die Höhe der Vergütung für das gegebene Projekt einzuschätzen.
  • Die Vergütung für die gegebene Etappe der Angelegenheitsführung (sog. success fee), verbunden mit Prämie für das zugunsten des Kunden erworbene Ergebnis der Angelegenheit.

Für ausgeführte Rechtsdienstleistungen werden entsprechende Buchhaltungsunterlagen ausgestellt. Vergütung für Prozessvertretung wird durch ein gesondertes Buchhaltungsdokument bestätigt.

Die Rechtskanzlei informiert jedes Mal den Kunden über die Notwendigkeit, andere zusätzliche Gebühren, Kosten und andere Ausgaben zu bezahlen samt Information über die Folgen der Nichtzahlung.